Die Wetterprognose versprach gegen Mittag ein Nachlassen der Niederschläge. Dies traf in der Praxis jedoch nur für das Gwatt-Zentrum zu. Je näher man dem Gantrischgebiet und somit auch dem Gurnigelpass kam um so nässer und kälter war das Wetter. Auf der Passhöhe blieb das Thermometer beharrlich unter der 10° Marke.

Dennoch gab es über zwanzig Optimisten die nachgemeldet haben und die Strapazen auch auf sich nahmen. Ob gurnigel einfach, zweifach oder dreifach, es war für alle 116 Angemeldeten ein harter Tag!

Weitere Bilder

Angela und Annie zum dritten Mal auf der Passhöhe!